Die Geschichte von Mondaine

Unternehmen Sie eine Zeitreise mit uns
1986

Der Klassiker

Im Jahre 1986 inspiriert sich der Schweizer Uhrenhersteller Mondaine, im Besitz der Familie Bernheim, vom emblematischen patentierten Design der Bahnhofsuhr und verwandelt es in eine Uhrenkollektion -- mit offizieller Genehmigung der Schweizerischen Bundesbahn.

1988

Die erste Uhr für Frauen

Seit dem Launch der Kollektion in 1986 wurden jedes Jahr neue Linien eingeführt um zu gewährleisten, dass die offizielle SBB Bahnhofsuhr von Mondaine ein breites Publikum anspricht.

1989

Für den Schreibtisch

Die offiziellen SBB-Accessoires fürs Büro von Mondaine stellen die berühmte Uhr im Miniformat dar, wobei sie dem Schweizer Renommee von ausgezeichneter Uhrmacherei, Pünktlichkeit, Präzision sowie unkompliziertem und schlichtem Design treu bleiben.

1993 

Design Plus Award

Die Mondaine Kollektion wurde zu einer anerkannten eigenständigen Ikone die charakterstarke Stücke in jeder Edition bietet. Heute gehört sie für viele zu den „10 klassischen Schweizer Uhrendesigns“.

1994

Treffpunkt Zurich

Wenn Freunde bzw. Reisende einen einfachen und zentralen Treffpunkt in Zürich, der größten Schweizer Stadt, suchen, ist der Treffpunkt von Mondaine am Hauptbahnhof die beliebteste Wahl. Eine vier Meter hohe SBB-Uhr von Mondaine ragt über dem Treffpunkt empor und ist in der hellen, glasüberdachten zentralen Halle aus allen Richtungen sichtbar. Jeden Tag gehen 300 000 Menschen durch diese zentrale Halle am Züricher Bahnhof.

2001

Evo (-lution)

Die Evo-Uhrenserie verfügt über ein sanft abgerundetes Uhrengehäuse, gekrönt von einem leicht gewölbten mineralischen Glas mit Vergrößerungseffekt. Diese elegante Uhr kombiniert Design mit Zweckmäßigkeit.

2003 

Neuer Hauptsitz

Die Verwaltung von Mondaine hat einen neuen Hauptsitz in der Lessingstrasse in Zürich.

2004

Offizielle Schweizer Briefmarke

Die Schweizer Briefmarke mit dem Mondaine-Zifferblatt wurde von Ursus Wehrli für die Schweizerische Post kreiert.

2005

Sichtbar im Dunkeln

Das stromunabhängige Beleuchtungssystem von Mondaine bewahrt ein jahrelanges permanentes Leuchten, das eine stetige dauerhafte Ablesbarkeit ohne zusätzliche Lichtquellen gewährleistet.

2006

Designklassiker

Mondaine ist in der enzyklopädischen Ausgabe von „Phaidon“ aufgelistet, die 999 ultimative Design-Klassiker aufführt. Eine Ausgabe in 3 Bändern, der sorgfältige Nachforschungen und umfassende Befragungen von Designern und Experten der Designerwelt zugrunde liegen. Sir Terence Conran nannte dieses Buch „eine bemerkenswerte Verlagsleistung. Diese 3 Bänder sind in ihrem Maßstab und Vollständigkeit enzyklopädisch; sie stellen wahrlich ein zweidimensionales Design-Museum zwischen Kartondeckeln dar. Jedes Designbüro und jeder Designstudent wird sie haben wollen...“

2006

Special Edition zum 20. Jubiläum

Im Jahre 1986 kreiert Mondaine die erste Uhrenserie nach diesem bekannten Schweizer Modell. Das schlichte Design, das unmissverständliche einfach abzulesende Zifferblatt, die markanten Zeiger und der berühmte Sekundenzeiger trugen zum weltweiten Erfolg der Mondaine-Kollektion bei und sicherten sich die rechtmäßige Position in der Ruhmeshalle der Uhrmacherkunst.

2008

Kult-Uhren

Die Mondaine-Uhr wird im Buch der Kult-Uhren aufgeführt.

2009

Neue Uhrenfabrik

Die neue Mondaine Uhrenfabrikanlage wird 2009 eröffnet.

2010 

Swissness-Buch

Was macht das „swiss made“ so besonders? So sexy, dass es als das „Schweizerische“ ständig für Aufregung sorgt und zwar nicht nur in der Schweiz? Was wichtig ist, ist der zukunftsträchtige Mehrwert dank spezifischen Eigenschaften der hier vorgestellten Produkte und Themen, was sie über die Trivialität überflüssiger Produkte und Wegwerf-(Un-)Kultur der eingebauten Obsoleszenz anhebt. (…) Im Land der ehrgeizigen Erfinder werden Eigenschaften wie diese nicht nur in der Branche des klassischen Designs ausgelebt sondern ebenfalls von Herr und Frau Schweizer im Alltag (…). - Klaus Leuschel

2012

Vintage-Handaufzug

Genau wie die zeitlose Schweizer Bahnhofsuhr scheint die Vintage-Ästhetik von Mondaine nie in Ungnade zu fallen. Die traditionelle Vintage-Uhr von Mondaine weist ein mechanisches Uhrwerk mit Handaufzug und eine transparente Rückseite des Uhrengehäuses auf und ist eine Must-have in jeder Uhrenkollektion der Connaisseurs.

2013

Stop2Go

Die zwei Sekunden lange Pause bei allen Bahnhofsuhren überall in der Schweiz, ein einzigartiges Merkmal der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB)-Uhr, die das planmäßige und absolut präzise Anfahren der Schweizer Züge zu der vollen Minute gewährleistet, begeistert und fasziniert Reisende seit den letzten 70 Jahren. Dieses geniale Design eines Schweizer Ingenieurs, der bei der SBB eingestellt war, sorgte dafür, dass die Pünktlichkeit der Züge zu einem sichtbaren Konzept überall auf der Welt wurde. Der Schweizer Uhrenhersteller Mondaine hat diese einzigartige Bewegung in seine neueste Version, die stop2go, eingebaut. Diese Uhr verfügt über den berühmten roten Sekundenzeiger, der die Umdrehung in 58 Sekunden vollführt und dann an der 12-Uhr-Anzeige 2 Sekunden lang stehen bleibt, während der schwarze Minutenzeiger vorwärts springt und damit den Impuls für die nächste Umdrehung gibt.

2014

2014 - Helvetica No.1

Die Wahl der Helvetica-Schrift mit ihren typisch schweizerischen Werten und Stil als Inspiration führte zu der Kreation einer bewährten und harmonischen Uhrenkollektion. Genau wie die Schriftart ist Mondaine Helvetica diskret, doch stark in der Überzeugung eine effiziente Zeitanzeige in einer temperierten unverkennbaren Form anzubieten. Die auf das Uhrendesign übertragene Schrift wirkt auf den ersten Blick unglaublich einfach, weist aber kleine Besonderheiten auf, die nur beim näheren Betrachten der Uhr erkennbar sind. Die Datumsöffnung befindet sich leicht außerhalb der herkömmlichen Position an der zentralen Achse, um in die Typographie des Zifferblatts reinzupassen. Die Ziffer „1“ der Helvetica-Schrift mit dem berühmten abgerundeten Schrägstrich wurde als Modell für die Schlaufen eingesetzt.

2015

Mondaine Helvetica 1 Smartwatch

Mondaine führt eine Uhr ein, die stolz an ihre Vergangenheit erinnert und gleichzeitig einen wagemutigen Schritt in ihre Zukunft macht. Die Mondaine Helvetica No 1 Smart ist die allererste Smartwatch. Die Uhr ist mit der neuesten Smart-Technologie ausgestattet, die sich auf die Aktivitäten- und Schlafüberwachung richtet und verfügt über Bewegungstracking, Schlaftracking, Schlafüberwachung, Schlafzyklusalarm, Get-Active-Meldungen und anpassbare Coaching-Funktion.

2016

Mondaine Paychip

Mit dem aktuellen Update der hervorragenden Mondaine Helvetica No1 Smartwatch zeichnet sich Mondaine aufs Neue aus und verwischt dabei die Grenze zwischen technologischer Innovation und herausragender Uhrmacherkunst. Als etablierter Leader im Bereich der tragbaren Swiss made-Technologie für anspruchsvolle Kunden, sorgt Mondaine mit der neuen kontaktlosen Zahlungstechnologie via Nahfeldkommunikation (NFC) für weitere Innovationen. Einige Mondaine-Uhren werden mit dem Mondaine PayChip™ ausgestattet, um praktisches und effizientes Bezahlen an kontaktlosen Zahlungsterminals zu ermöglichen.